Häufige Fragen zur Impfung


Stand 2022-01-02

Kann ich mein Kind unter 12 Jahren in der Praxis impfen lassen?

Ja, wir halten uns dabei an die Empfehlungen der STIKO. Das bedeutet allen Kindern mit Vorerkrankungen oder gefährdeten Personen im Haushalt zwischen 5 - 12 Jahren empfehlen wir sich impfen zu lassen. Kinder, bei denen die Eltern nach sorgfältiger Aufklärung diese Impfung wünschen, können wir ebenfalls in unserer Praxis impfen. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Impftermin in unserer Praxis. Diese Termine werden allerdings sehr stark davon abhängen, inwieweit wir mit dem entsprechenden Kinderimpfstoff der Firma BioNTech beliefert werden.


Ich habe mein Kind über die Feiertage bereits in einer anderen Einrichtung impfen lassen, kann die Folgeimpfung in der Praxis durchgeführt werden?

Ja, dies ist möglich Der Impfabstand beträgt zwischen 3 und 6 Wochen. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Impftermin in unserer Praxis. Auch diese Termine werden sehr stark davon abhängen inwieweit wir mit dem entsprechenden Kinderimpfstoff der Firma BioNTech beliefert werden.


Ich bin bereits zweimal mit dem Impfstoff der Firma Biotech geimpft worden. Kann ich jetzt auch eine Boosterimpfung mit Moderna® bekommen oder muss ich noch warten bis ich einen Termin mit dem BioNTech Impfstoff bekomme?

Ja, wir raten Ihnen sogar sehr dazu. Erstens können wir Ihnen sehr viel schneller einen Impftermin mit Moderna® anbieten und zum zweiten scheint der Schutz, wenn die dritte Impfung mit Moderna durchgeführt wird auch gegen die Virusvarianten geringfügig besser zu sein


Lohnt es sich auf den neuen Totimpfstoff Novavax® zu warten?

Nein, wir sind da sehr skeptisch, da wir nicht wissen wann der Impfstoff endgültig zugelassen wird und sie den Schutz jetzt möglichst rasch benötigen. Wir bezweifeln auch sehr, ob der Totimpfstoff einen annähernd gleichen Schutz bietet wie die jetzigen Impfstoffe. Die wissenschaftlichen Ergebnisse sind da sehr widersprüchlich. Zu den möglichen Langzeitschäden liegen überhaupt keine Daten vor.